Schützenfest 2019

Vom 09.08 bis zum 12.8. 2019 war in Rethen wieder der Ausnahmezustand. Ein ganzes Dorf feierte das Schützenfest. Die Schützen trafen sich am Freitag bei den Werkstätten und marschierten dann auf den Marktplatz, um die amtierenden Könige abzuholen. Der Schützenkönig Frank Lindner konnte leider nicht dabei sein, da er sich nach einer Herzoperation in der Reha befand. Trotzdem wurde an ihn gedacht und alle wünschten ihm alles Gute. Gemeinsam ging es dann zum Ehrenmal, um der Toten zu gedenken. Anschließend marschierten wir zum Schützenzelt. Mit einem Böllerschuss eröffnete Bürgermeister Jürgen Köhne das Schützenfest. Danach gab es die ersten Auszeichnungen. Mit Musik und Tanz ging dieser Tag zu Ende. Am Samstag fand das Kaffeetrinken für die ältere Generation statt. In diesem Jahr wurde dieses Angebot sehr gut angenommen. Die Schützen freuten sich, dass ihr Kuchenbuffet so gut ankam.
Am Samstag war es dann soweit, die Bekanntgabe der neuen Könige. Das Zelt war gut besucht, und alle waren gespannt, wer in diesem Jahr zu den Siegern zählte. Denn nicht nur die neuen Könige, Luisa Janßen, Philip Musch, Eva Lindner und Jan Manfras, und Bürgerkönigin Janne Heinrich, freuten sich über ihre Auszeichnungen, sondern auch die Sieger der div. Firmen und Vereine. Einen ganz besonderen Auftritt hatte das Fanfaren Corps. Vergleichbar mit einem Musical, zeigten sie ihr Können. Danach fand der Tanz der Könige statt. Zu später Stunde hatten die Rethener Rübennasen ihren Auftritt. Geplant waren drei Lieder, aber die Begeisterung war so groß, dass sie erst nach vielen Zusagen die Bühne verlassen konnten. Zuvor gratulierten alle Anwesenden dem ehemaligen Schützenkönig Frank Lindner mit einem Ständchen per Liveübertragung zum Geburtstag. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden.
Gut besucht war am Sonntagmorgen der Zeltgottesdienst, den unser neuer Pastor Jens Wening abhielt.
Um 12:00 Uhr gab es die leckeren Rouladen und den leckeren Rotkohl. Und obwohl wir draußen Temperaturen um die 30°C hatten, schmeckte alles hervorragend.
Anschließend hieß es aufstellen, um die Gäste willkommen zu heißen. Bei herrlichem Sommerwetter fand der Schützenumzug statt. In diesem Jahr standen besondere viele Zuschauer auf den Straßen und freuten sich mit den Schützen über das gelungene Fest. Die Vorführungen, die im Anschluss an den Ausmarsch im Zelt stattfanden, wurden mit sehr viel Anteilnahme angenommen.
Der Wettergott meinte es an diesem Wochenende sehr gut mit uns. So auch am Montag. Zuerst waren wir bei der Königin, Eva Lindner, dann bei der Bürgerkönigin, Janne Heinrich, anschließend beim König, Jan Manfras. Da die Feuerwehr, die ein wichtiger Bestandteil dieses Schützenfestes ist, in diesem Jahr umzieht, wurde noch ein Zwischenstopp im alten Schützenhaus eingelegt. Voll Wehmut wurde Abschied genommen. Als wir am Schützenhaus angekommen waren, gab es erstmal die roten und gelben Karten. Einige Schützen hatten sich im Verlauf des Jahres einiges geleistet, was geahndet werden musste. Und wie in jedem Jahr, war der Abschluss des Festes wieder ein Highlight. Leider fing es im Laufe des Abends an zu regnen und es musste im Haus, bzw. auf der überdachten Terrasse weitergefeiert werden. Aber auch davon ließen sich die Schützen und die Gäste nicht abhalten, einen tollen Abschlussabend zu verbringen.

Schützenkönige 2019

Am 17.05 begann der Wettkampf um die neuen Schützenkönige bei der SG Rethen und am 25.05 war dann die Entscheidung gefallen. Unsere neuen Könige sind :

 

Lichtpunktkönig ist Philipp Musch,
Jugendkönigin Luisa Janßen
Königin ist Eva Lindner und der König heißt Jan Manfras.

 

Schützenkönige 2019

von links nach rechts : Werner Borsum, hinten Eva Lindner, davor Philipp Musch, Luisa Janßen, dahinter Jan Manfras, Wolfgang Hampel.

Schützenkönige 2019

von links nach rechts : Werner Borsum, hinten Eva Lindner, davor Philipp Musch, Luisa Janßen, dahinter Jan Manfras, Wolfgang Hampel.

Schützenkönige 2019

von links nach rechts: Florian Meyer, Werner Borsum, Philipp Musch, Peter Rattay, Eva Lindner, Luisa Janßen, Jan Manfras, Alena Hoffmann, Wolfgang Hampel

Schützenball 2019

Am 27.04.2019 fand im Erbenholz der diesjährige Schützenball statt. Ausrichter war in diesem Jahr der Schützenverein Oesselse. Nach Bekanntgabe der Sieger dieser Saison,

STADTMEISTERSCHAFT:

Lichtpunkt:

Joey Elligsen 181,5 Ring 2
Philipp Musch 170,0 Ring 6
Björn Rath 117,6 Ring 10

Jugendklasse LG:

Luisa Janßen 159 Ring 2
Florian Meyer 154 Ring 4
Sebastian Fischer Garcia 119 Ring 10

Frauen LG:

Katharina Meißner 365 Ring 3
Andrea Malinowski 351 Ring 4
Alena Hoffmann 340 Ring 5

Frauen Altersklasse LG:

Heike Janßen 314,1 Ring 1
Conny Fahrenkohl 310,7 Ring 4
Eva Lindner 303,5 Ring 14
Kathrin Meyer 302,7 Ring 15

Männer LG:

Frank Schöbel 335 Ring 7

Männer Altersklasse LG:

Reinhardt v. Hermanni 312,9 Ring 2
Wolfgang Hampel 309,2 Ring 7
Hartmut Klein 308,1 Ring 12
Jan Manfraß 308,1 Ring 13

Frauenklasse KK:

Brigitte Meier 196,4 Ring 8
Sandra Hoffmann 191,3 Ring 16
Eva Lindner 191,1 Ring 17
Heike Janßen 190,9 Ring 18

Ergebnisse Stadtkönig:

Frank Lindner 422,6 Ring 6
Kathrin Meyer 1811,2 Ring 12

Stadtkönig Jugend:

Luisa Janßen 348 Ring 4

ging es über zum lustigen Teil des Abends. Der Discjockey gab sich alle Mühe, die Leute von ihren Stühlen zu bekommen. Meistens gelang es ihm sehr gut.
Als es zum Essen ging, gab es ein paar Probleme bei der Suche nach einigen Sachen. Letztendlich wurden aber alle satt und genossen den schönen Abend. Getanzt wurde bis in die frühen Morgenstunden.

61. Deutscher Schützentag

   Am Samstag, 27.04.20919 waren wir, Jürgen und Adelheid Paduch und Sieglinde Meyerhoff, Mitglieder der Schützengesellschaft Rethen anlässlich des 61. Deutschen Schützentages bei herrlichstem Wetter, das zwischenzeitlich durch einen Regenschauer unterbrochen wurde, zum Böllern nach Wernigerode eingeladen. Insgesamt waren 56 „Rohre“ (Standböller, Handböller, Schaftböller und Kanonen) angetreten. Die Kanoniere gehörten zur Landesböllerbatterie Sachsen-Anhalt und zum Verein deutscher Schwarzpulver Kanoniere. Dieses war, das erste Mal, dass beide Vereine zusammen böllern.

Vor mehreren hundert Personen wurden die einzelnen Kanoniere mit ihrem Heimat-Verein angekündigt und der jeweilige Kanonier stellte sich mit einem Böllerschuss vor. Dieses war sehr beeindruckend und ging unter die Haut. Nach der Vorstellung erfolgte der erste Durchgang des Böllerns. Insgesamt wurden 7 Schuss abgegeben.

Nach dem eindrucksvollen Schützenausmarsch, mit Schützenvereinen aus dem gesamten Bundesgebiet erfolgte dann der zweite Durchgang des Böllerns. Auch hier wurden wieder 7 Schuss vor einer großen Menschenkulisse abgegeben. Unterbrochen werden mussten die Böllerschüsse lediglich dadurch, dass der Fahrplan der Brockenbahn eingehalten werden musste, da die Bahn genau an dem Böllerplatz vorbeifuhr.

Ostereierschießen 2019

Die Ergebnisse des diesjährigen Ostereierschießens:

 

Platz Name Ergebniss Teiler Stechschuss Anzahl Eier
1. Eva Lindner 34 Ring 45
2. Torsten Borsum 29 Ring 77,92 42
3. Heike Janßen 29 Ring 103,61 40
4. Jürgen Paduch 29 Ring 234,43 36
5. Sieglinde Meyerhoff 29 Ring 562,12 35
6. Hartmut Kreis 28 Ring 159,29 33
7. Hartmut Klein 28 Ring 456,21 32
8. Frank Lindner 26 Ring 477,17 31
9. Wolfgang Hampel 26 Ring 1163,32 30
10. Marc Fahrenkohl 22 Ring 420,32 28
11. Werner Borsum 22 Ring 996,77 27
12. Helga Klose 20 Ring 174,10 25
13. Kerstin Wollenweber 20 Ring 389,00 24
14. Reinhard v. Hermanni 19 Ring 22
15. Ramona Klein 17 Ring 21
16. Conny Gildemeister 16 Ring 253,62 20
17. Raouf Nakhla 16 Ring 309,58 19
18. Karl Rautmann 16 Ring 722,00 18
19. Holger Schreiber 16 Ring 884,95 17
20. Sandra Hoffmann 16 Ring kein Teiler 16
21. Wolfgang Meyer 14 Ring 971,00 15
22. Jan Manfras 14 Ring kein Teiler 14
23. Heike Langner 13 Ring 525,51 13
24. Andreas Bennecke 13 Ring kein Teiler 12
25. Horst Ruppert 11 Ring 11
26. Herbert Hanusa 10 Ring 233,52 10
27. Peter Rattay 10 Ring 1018,15 9
28. Anke Schreiber 7 Ring 307,00 8
29. Ralf Gildemeister 7 Ring 644,07 7
30. Frank Guskau 5 Ring 6
31. Christian Janßen 0 Ring 5
32. Rudolf Taubert -10 Ring 5

Frühlingserwachen im Schützenhaus

Am 07.04.2019 fand der Frühling seinen Anfang im Schützenhaus. Alles wurde sehr freundlich und frühlingshaft dekoriert und die Schützen hatten sich tolle Sachen für die Gäste ausgedacht. Das Lichtpunktschießen wurde nicht nur begeistert von den Kleinen angenommen, sondern auch die Erwachsenen nahmen die Herausforderung an. Große Begeisterung gab es beim Luftgewehr – und Luftpistolenschießen. Die Schießsportleiter hatten alle Hände voll zu tun. Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. Es gab Gegrilltes, Salate und Pommes-frites. Ganz begeistert waren die jungen Gäste von der Blasrohraktion. Die Jugendgruppe zeigte sehr viel Engagement und Geduld, um auch den Kleinsten gerecht zu werden.

Begleitet wurde dieser schöne Tag vom Musikverein Rethen. Bei herrlichstem Wetter zeigten sie, über welches Repertoire sie verfügen. Die Zuhörer waren so begeistert, dass der eine oder andere sogar das Tanzbein schwang.
Gespannt wurde auf die anschließende Siegerehrung gewartet.

Die Sieger der einzelnen Disziplinen waren :

Lichtpunktschießen :
1. Marlon Wissel. 63,5 Ringe
2. Lea Elligsen. 54,8 Ringe
3. Jarne Hackmann 53,4 Ringe

Luftgewehr :
Anja Elligsen. 98,6 Ringe
Petra Bockhorst. 98,3 Ringe
Andrea Hackmann. 96,3 Ringe

Luftpistole:
Adrian Schwarz. 70,3 Ringe
Klaus-Peter Bock. 70,3 Ringe
Gabor Klußmann. 61,8 Ringe

Am Ende des Tages wurde noch bekannt gegeben, dass Wolfgang Meyer es geschafft hat, die grüne Schnur zu schießen.

Rosenmontagschießen der Kinder

Am 4.3. war im Schützenhaus eine etwas andere Veranstaltung. Anstatt zu schießen, wurde gefeiert. Alle Kinder hatten waren verkleidet und hatten viel Spaß. Zuerst gab es leckere Berliner und anschließend wurde gespielt. Für alle war es ein besonderer Tag.

Jahreshauptversammlung

Am 26.01.2019 fand im Schützenhaus der SG Rethen die alljährliche Jahreshauptversammlung statt. Bei allen Posten, die gewählt werden mussten, kam es zur Wiederwahl.

1.Vorsitzender: Werner Borsum
2. Kassiererin: Birgit Mayer
Schriftführerin : Sandra Hoffmann
Sportleiter: Wolfgang Hampel
Sportwart: Reinhard von Hermanni und Marc Fahrenkohl
Jugendleiterin: Christiane Musch
Mitgliedswart: Olaf Buschendorf

Ebenfalls wurden auch die Kassenprüfer Torsten Borsum und Hartmut Lange wiedergewählt.

Fahnenträger sind weiterhin Torsten Borsum (1. Fahnenträger) und Marc Fahrenkohl (2. Fahnenträger).

Maren Lecke, Werner Beck und Karl-Heinz Rautmann behielten ihre Ämter als Ehrenrat.

Folgende Mitglieder wurden geehrt:
Herbert Wollenweber, für seine 25 jährige Mitgliedschaft erhielt er die Nadel in Silber,
Torsten Borsum erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft eine Nadel in Gold.

Eine besondere Auszeichnung ging an Gabi und Werner Beck für ihre 50 jährige Mitgliedschaft. Beide bekamen eine Ehrennadel in Gold und eine Urkunde.

Nachdem alle neuen Termine für das Jahr 2019 bekannt gegeben waren, ging es zum gemütlichen Teil des Abends über.

Weihnachtsfeier der Kinder und Jugendlichen

Am 10.12.2018 fand im Schützenhaus die Weihnachtsfeier der Kinder und Jugendlichen statt. Bevor es die leckeren, selbst gebackenen Waffeln gab, fand die Preisverleihung statt. Bei den Kindern qualifizierte sich Joey Elligsen, bei den Jugendlichen Florian Meyer. Gewertet wurden die Ergebnisse der letzten 3 Monate. Jeweils die besten Teiler wurden zusammengezählt. Alle Kinder und Jugendlichen bekamen ihre Anstecknadel und die jeweiligen Gewinner eine Winterscheibe. Jürgen Paduch hatte diese Scheiben liebevoll aufgearbeitet. Die Rucksäcke, die die Gewinner ebenfalls erhielten, wurden von Adelheid Paduch gespendet. Der Kleinste aus der Lichtpunktgruppe, Björn Rath, erhielt einen Trostpreis für seinen unermüdlichen Einsatz. Nachdem der offizielle Teil erledigt war, konnten endlich die leckeren Waffeln, die von Luisa, Heike und Kathrin gebacken wurden, verspeist werden. Es roch köstlich im Schützenhaus. Diese Köstlichkeit ließ sich auch unser 1.Schießsportleiter, Wolfgang Hampel, nicht entgehen. Und um unseren wunderschön geschmückten Weihnachtsbaum noch schöner zu machen, malten alle Kinder Weihnachtsbaumkugeln an. Jede Kugel ist ein kleines Kunstwerk. Als die Feier um 19:00 Uhr zu Ende war, gingen alle satt und zufrieden nach Hause.

Schützenfest 2018 – die 5. Jahreszeit in Rethen

Nach monatelanger Planung, war es am 10.08.2018 endlich soweit, die 5. Jahreszeit in Rethen begann. Um 18:00 Uhr versammelten sich die Schützen und die Feuerwehr auf dem Marktplatz, um dann gemeinsam zur Kirche zu gehen und dort den Toten zu gedenken. Anschließend marschierten sie zum Schützenplatz und mit einem Böllerschuss wurde das Schützenfest von unserem Bürgermeister Jürgen Köhne durch den Bieranstich eröffnet. Nachdem der offizielle Teil, mit der Bekanntgabe der Bürgerkönigin Janne Heinrich, vorüber war, wurde ordentlich gefeiert. Am Samstag wurde nachmittags eine Kaffeetafel angeboten, die leider nicht sehr gut besucht war. Das Kinderschießen dagegen war ein Erfolg. Um 19:00 Uhr war die Proklamation und die neuen Könige, Königin Kathrin Meyer und König Frank Lindner, wurden begrüßt und die alten verabschiedet. Unsere Kinder waren natürlich auch sehr erfolgreich. Philipp Musch ist unser neuer Lichtpunktkönig und Luisa Janßen die neue alte Jugendkönigin.Im Anschluss an die Ehrungen gab es den Königsehrentanz und anschließend luden die Könige zum Umtrunk ein. Die Stimmung war, wie immer, fantastisch. Das Festzelt war sehr gut besucht und es wurde bis in den frühen Morgen getanzt.

Sonntag um 14:00 Uhr empfingen die Schützen ihre Gäste und als der Ausmarsch um 15:00 Uhr begann, standen an den Straßen jede Menge Fans, die sich das große Ereignis nicht entgehen lassen wollten. Alle hatten viel Spaß. Nach dem Ausmarsch wurde wieder ausgiebig gefeiert und der neue Schützenkönig und der 2. Vorsitzende, Hartmut Klein, der SG-Rethen machten einen Rundgang mit den Kindern und Jugendlichen auf dem Festgelände, Karusellfahren und Schießen natürlich inbegriffen.
Und obwohl das ganze Wochenende ein voller Erfolg war, freuten sich doch alle auf den Montag. Nachdem die Könige alle besucht waren, ging es zurück ins Schützenhaus. Dort hatten fleißige Helferlein schon die Bierbude eingerichtet und die Grillbrude eröffnet. Im Garten war alles gemütlich hergerichtet und viele, viele Gäse waren erschienen, um diesen besonderen Tag mit den Schützen zu feiern. Auch diesmal wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Als nach 4 Tagen feiern das Fest zuende war, waren alle Schützen müde aber glücklich.

Video 1:

Video 2:

Video 3:

Video 4:

Video 5:

Video 6:

1 2 3 5