Ausmarsch Gleidingen und Ausmarsch Ingeln/Oesselse

Liebe Jungschützinnen, Jungschützen. Schützenschwestern und Schützenbrüder,

endlich wieder Ausmärsche.

Wir waren jeweils mit einer sehr starken Abordnung in Gleidingen und im Doppeldorf Ingeln/Oesselse zu den Schützenausmärschen angetreten und mit marschiert.

Nach der langen Zwangspause war eine Aufgeregtheit bei allen zu spüren, dass es nun endlich wieder losgehen sollte.

Dieses war vor allem aber bei unseren neuen Mitgliedern, die das erste Mal an Schützenausmärschen teilnahmen sehr deutlich zu spüren.

Ich danke euch allen für die sehr gute Beteiligung, es hat richtig viel Spaß mit euch gemacht.

Euer Hauptmann.

Familientag

So allmählich stellt sich auch im Schützenhaus wieder die Normalität ein. Am 26.05. war Himmelfahrt und somit eine willkommene Gelegenheit, ein Familienfest zu feiern. Die Resonanz war sehr gut, viele Mitglieder nahmen an der Veranstaltung teil.


Um den Tag möglichst interessant zu gestalten, wurden einige Wettkämpfe angeboten, die begeistert angenommen wurden. Nicht nur die Erwachsenen hatten ihren Spaß, auch unsere Kleinen waren mit Begeisterung dabei. Am Ende der Spiele gab es auch eine Preisverleihung. Christian Janßen hatte sich die Mühe gemacht, passend zu unserem Dorf, kleine Zuckerrüben herzustellen. Die Gewinner des Tages gab Wolfgang Hampel bekannt. Stefan Hampel gewann die Rübe in Gold, die silberne Rübe erhielt Marc Fahrenkohl und die bronzene Birgit Mayer. Unsere Kleinen, Stella Mayer und Luis Hampel, die eifrig mitgespielt haben, wurden mit leckeren Kleinigkeiten belohnt.
Da so viel Aktivität natürlich auch hungrig macht, wurde um die Mittagszeit gegrillt und es gab herrliche Salate. Zur Kaffeezeit gab es leckeren, selbstgebackenen Kuchen.
Alles in allem war es ein wunderschöner Tag mit herrlichem Wetter. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und es wurde bis spät in die Nacht kräftig gefeiert.

Bekanntgabe der Könige

Nach einer langen Wartezeit, wurden in diesem Jahr endlich wieder Könige gekrönt. An 4 Tagen hatten Schützinnen und Schützen die Chance, auf  die Königswürde zu schießen. Am Finaltag, dem 21.05., hatte man noch eine letzte Möglichkeit, sich an dem Wettkampf zu beteiligen. Recht schnell hatten sich Kathrin Meyer, mit einem Gesamtteiler von 34.92,  und Ulrich Beer, mit einem Gesamtteiler von 38.14,  an die Spitze geschossen. Am Freitag versuchten noch weitere Schützen ihr Glück, um König bzw Königin zu werden. Letztendlich waren Kathrin und Ulrich nicht mehr zu schlagen.
Anke Schreiber wurde mit einem Gesamtteiler von 48.46 Prinzessin, Raouf Nakhla, mit einem Gesamtteiler von 81.57, Prinz.

Bei den Jugendlichen wurde  Elisabeth Frank mit einem Teiler von 41 Königin  und Florian Meyer mit einem Teiler von 51 Prinz.

Im Anschluss an die Siegerehrung wurde gegrillt und die Erfolge der neuen Könige gebührend gefeiert.

Leider hielt sich die Beteiligung an der Veranstaltung in Grenzen. Nur 20 Schützen nahmen an der Ehrung für die Könige teil.

 

Nichtsdestotrotz hatten alle einen wunderschönen Tag, der spät in der Nacht endete.

Hauptversammlung 2022

Lange erwartet, fand am 07.05.2022 endlich die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2021 der SG-Rethen statt. Bedingt durch die Corona Pandemie, musste der Termin mehrmals verschoben werden.

Neben den Mitgliedern der Schützengesellschaft, nahmen noch Vertreter der Feuerwehr Rethen, Ortsbrandmeister Yannik Diekmann und sein Stellvertreter Stefan Hampel, sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Hannelore Flebbe teil.

Nach der Begrüßung fand die Ehrung der Toten statt, die uns im Jahr 2021 verlassen haben.

Da im vergangenen Jahr leider nicht viel stattfinden konnte, hatte der 1. Vorsitzende Werner Borsum nicht viel Neues zu berichten.

Erwähnenswert war, dass die Renovierungen und Schönheitsreparaturen am Schützenhaus ohne den Einsatz von Wolfgang Hampel, Jürgen Paduch und vielen anderen Helfern nicht möglich gewesen wäre.
Außerdem konnte darüber berichtet werden, dass in diesem Jahr endlich wieder ein Schützenfest geplant ist. Dieses soll vom 12. – 14. August stattfinden.

Dennis Schröder und Thomas Blumenberg, die die Funktion der Ortsbrandmeister jahrelang inne hatten, wurden gebührend verabschiedet und Werner Borsum bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Nachdem die neuen Ortsbrandmeister willkommen geheißen wurden, versprach Yannik Diekmann, dass das gute Miteinander zwischen Schützengesellschaft und Feuerwehr auch weiterhin bestehen bleiben wird.

Im Anschluss daran fanden die Ehrungen der langjährigen Mitglieder statt. Seit 70 Jahren hält Herbert Pretzel der Schützengesellschaft die Treue und bekam dafür die goldene Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Siegfried Schröder, Thorsten Hanusa und Marc Fahrenkohl die Ehrennadel in Gold.
Seit 25 Jahren sind Ernesto Nebot Pomar und Marcus Elligsen dabei und erhielten dafür die Ehrennadel in Silber.
Ebenfalls für die 25 jährige Mitgliedschaft wurde eine Ehrung aus dem vergangenen Jahr nachgeholt. Jörg Dahlke erhielt die silberne Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes.
Stefanie Notacker, Ralf Gildemeister, Sascha Erdmann und Athanasios Pappas erhielten die silberne Ehrennadel des Niedersächsischen Schützenverbandes für ihre 25 jährige Mitgliedschaft.

Birgit Mayer wurde für 20 Jahre Vorstandsarbeit geehrt.

Eine ganz besondere Ehrung wurde Wolfgang Hampel zuteil. Seit 50 Jahren ist er Mitglied des Vorstandes der SG-Rethen.

Christiane Musch konnte verkünden, dass die Jugend beim Hildesheimer Rose schießen sehr erfolgreich war.
Bei den Schülern belegte Philipp Musch den 1. Platz.
Die Jugend- und Juniorenmanschaft mit Joey Elligsen, Luisa Janßen und Rebecca Musch belegte den 1. Platz. In der Einzelwertung war der 1. Platz hart umkämpft und nach 4 Durchgängen gewann Luisa mit 0,5 Ring vor Rebecca.
Rebecca Musch und Florian Meyer starten am 10.07.22 bei den Landesmeisterschaften.

Folgende Vorstandsmitglieder wurden gewählt:

Hartmut Klein, 2. Vorsitzender
Hiltrud Schröder, Hauptkassiererin
Kerstin Wollenweber, zweite Schriftführerin
Andreas Elligsen, 1. Schießwart
Frank Lindner, 3. Schießwart
Conny Gildemeister, 5. Schießwartin
Eva Lindner, Pressewartin
Ulrich Beer erklärte sich bereit, künftig bei der Kinder- und Jugendarbeit mitzumachen.

Die Jahresbesten 2021:

Werner Höfer, Jahreskette
Christiane Musch, Damennadel
Anke Schreiber, Damenjahresnadel
Werner Höfer, Herrenjahresnadel
Wolfgang Hampel, Jubiläumsscheibe

Wolfgang Hampel bedankte sich für die Teilnahme an den Veranstaltungen und stellte Anke Schreiber und Andreas Brennecke als neue Standaufsicht vor.

Ergebnisse des Ostereierschießens

Allmählich hat uns der Alltag wieder. Nach langer Zeit und geduldigem Warten fand am 14.04.2022 die Bekanntgabe der Ergebnisse des Ostereierschießens statt. Da es teilweise gleiche Ergebnisse gab, mussten 15 Teilnehmer ins Stechen gehen. Insgesamt nahmen 25 Schützen an dem Wettkampf teil.

Den 1. Platz belegte Ulrich Beer mit 38 Ring, Teiler 335,95 Dafür gab es 45 Eier.
Es folgten:
Raouf Nakhla, 38 Ring, Teiler 407,56, 42 Eier
Karsten Fahrenkohl, 38 Ring, Teiler 1127,03, 40 Eier
Anke Schreiber, 35 Ring, Teiler 168,96, 36 Eier
Werner Borsum, 35 Ring, Teiler 514,43, 35 Eier
Bernd Sünnemann, 32 Ring, 32 Eier
Hartmut Klein, 31 Ring, Teiler 240,86, 31 Eier
Conny Fahrenkohl, 31 Ring, Teiler 641,71, 30 Eier
Eva Lindner, 26 Ring, 28 Eier
Nicole Sünnemann, 25 Ring, 27 Eier
Holger Schreiber, 23 Ring, Teiler 521,86, 26 Eier
Andreas Brennecke, 23 Ring, kein Teiler, 25 Eier
Wolfgang Hampel, 20 Ring, 24 Eier
Jürgen Paduch, 19 Ring, Teiler 498,40, 22 Eier
Horst Ruppert, 19 Ring, Teiler 760,20, 21 Eier
Marc Fahrenkohl, 18 Ring, Teiler 270,17 18 Eier
Heike Langner, 18 Ring, Teiler 455,44, 17 Eier
Frank Lindner, 17 Ring, 15 Eier
Ilka Rau, 16 Ring, 14 Eier
Christian Janßen, 11 Ring, Teiler 471,53, 13 Eier
Reinhard v. Hermanni, 11 Ring, Teiler 503, 01, 12 Eier
Herbert Hanusa, 4 Ring, 11 Eier
Peter Rattay, 3 Ring, 10 Eier
Sieglinde Meyerhoff, 1 Ring, 9 Eier
Wolfgang Meyer, -4 Ring, 8 Eier
Nach Bekanntgabe der Gewinner fand das traditionelle Rühreiessen statt. Alle Gewinner spendeten einen Teil ihres Gewinns der Gemeinschaft und unser Schützenbruder Siegfried Schröder zauberte ein leckeres Riesenrührei mit Schinken.
Wie immer war es ein gemütliches Beisammensein, das feuchtfröhlich endete.

Vogelschiessen 2022

Endlich konnte nach einer langen Wartezeit wieder ein Wettkampf unter fast normalen Bedingungen stattfinden. Am 02.04., um 14:00 Uhr, trafen sich die Mitglieder mit Anhang im Schützenhaus, um ihr Können unter Beweis zu stellen, den Holzvogel Stück für Stück abzuschießen. Als erstes fiel der Apfel, abgeschossen von Marc Fahrenkohl nach insgesamt 23 Schuss. Als nächstes wurde das Zepter ins Visier genommen und Sascha Erdmann schaffte es, mit dem letzten Schuss nach nur 7 Versuchen das Zepter vom Vogel zu trennen. Die linke Kralle schoss Reinhard v. Hermanni mit dem 41. Schuss ab, die rechte Kralle erledigte Bernd Sünnemann mit dem 13. Schuss. Der linke Flügel fiel dem 65. Schuss von Sandra Meyer zum Opfer, der rechte Flügel fiel nach dem 60. Schuss von Wolfgang Hampel. Kein König und trotzdem eine Krone erschoss sich Michael Hupe mit dem 11. Schuss.

Dann ging es in den Endspurt. Den Schwanz schoss Biggi Meyer mit dem 82. Schuss ab, den Kopf Sascha Erdmann, mit dem 38. Schuss. Seit kurzem haben wir ein neues Mitglied in unserer Schützengesellschaft, Bernd Sünnemann, und um ihn darin zu bestärken, dass er alles richtig gemacht hat, hat das Schicksal zugeschlagen und ihn zum neuen Vogelkönig auserkoren. Mit dem 7 Schuss schoss er den Vogel ab. Die Freude war auf allen Seiten groß. Herzlichen Glückwunsch Bernd! Insgesamt war es ein gelungener Tag und alle waren erfreut darüber, dass so viele Mitglieder und Gäste anwesend waren – fast wie vor der Pandemie. Unser Grillmeister, Horst Ruppert sorgte dafür, dass niemand hungrig blieb und die Salate der Damen taten ihr übriges. Für Getränke sorgte unser Schützenbruder Brenno. Nicht vergessen dürfen wir Klein Stella, die ganz eifrig mitgeholfen hat und dafür sorgte, dass die Tische abgeräumt wurden und die dreckigen Gläser gespült werden konnten. Unser Dank für den gelungenen Tag gilt dem Sportausschuss und Werner Borsum. Ohne die entsprechende Vorbereitung wäre es nur halb so schön geworden.

 

Im Zeitraffer:

Bekanntgabe des Winterkönigs/der Winterkönigin

Da wir im Jahr 2021 wieder kein Schützenfest ausrichten konnten, Corona sei Dank, wurde beschlossen, in diesem Winter einen Winterkönig-/königin zu krönen.

Ursprünglich sollte die Bekanntgabe am 03.12.2021 stattfinden, aber wieder hatte Corona seine Finger im Spiel und die Bekanntgabe musste auf das folgende Jahr verschoben werden.
Endlich konnte die Veranstaltung am 19.03.2022 stattfinden.
Insgesamt wurden die Ergebnisse von 12 teilnehmenden Schützen gewertet.
In gemütlicher Runde wurde bekannt gegeben, dass unsere Schützenschwester Anke
In gemütlicher Runde wurde bekannt gegeben, dass unsere Schützenschwester Anke Schreiber, mit einem Gesamtteiler von 82,31 Ringen, unsere neue Winterkönigin ist.
Als der Prinz, der einen Gesamtteiler von 106,39 Ringen hatte, bekannt gegeben wurde, war der Ausdruck seines  Gesichts nicht mit Geld zu bezahlen. An der Seite seiner Königin ist Holger Schreiber nun für ein Jahr nicht nur  Ehemann, sondern auch Prinz.
Wir gratulieren den beiden Hoheiten zu ihrem tollen Erfolg.
Nicht nur die Königin und ihr Prinz wurden gefeiert, auch Manuela Beer, Kathrin Meyer und Nicole Sünnemann konnten stolz auf den Erhalt der grünen Schnur sein.
Auch ihnen gratulieren wir ganz herzlich.
Im Anschluss an die Bekanntgabe wurde gegessen. Die leckeren Salate und das  leckere Fleisch, köstlich gegrillt von Horst Ruppert, ließen sich alle schmecken. Marc Fahrenkohl versorgte uns fürsorglich mit Getränken. Unser Dank geht auch an Werner Borsum und den Sportausschuss, dass alles so reibungslos geklappt hat.

Abschied

Alles hat seine Zeit. Es gibt eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes und der Trauer, aber auch eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

Im Jahr 2021 mussten wir von folgenden Schützenbrüdern leider Abschied nehmen:

 

Wilfried Wongel (85 Jahre)

Helmut Hupe (72 Jahre)

Heinz Krüger (88 Jahre)

Eddie Dickinson (76 Jahre)

 

Wir werden die Verstorbenen in ehrenvoller Erinnerung behalten.

Schützengesellschaft Rethen/Leine e. V. 1903

Jahreseinklangschießen

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,

besondere Zeiten erfordern besondere Massnahmen. Daher gibt die Schützengesellschaft Rethen/Leine bekannt, daß das diesjährige Jahreseinklangschießen kurzfristig am Freitag, den 07.01.2022, ab 19:00 Uhr im Schützenhaus Rethen, Koldinger Straße 2 stattfindet. Die Veranstaltung findet unter 2G+ Bedingungen statt. Das heißt, daß ihr zweimal geimpft, oder genesen, sowie getestet sein müsst oder eben geboostert (3x geimpft).

Da die Anzahl der Stände coronabedingt reduziert werden musste, bitten wir darum etwas Wartezeit mitzubringen.

Die Theke ist geöffnet.

Gut Schuss.

Wiedereröffnung des Schützenhauses

Vorbehaltlich gesetzlicher Änderungen beginnt am 03.01.2022 wieder der Schießbetrieb im Schützenhaus Rethen, Koldinger Straße 2.

Immer montags und freitags kann ab 19:30 Uhr geschossen werden.

Der Schankraum – und damit das gesamte Schützenhaus – darf nur von Personen betreten werden, die die 2G-Bedingungen (genesen oder geimpft) erfüllen.  Die Personenzahl ist zur Zeit auf 70% der Kapazität begrenzt; dies entspricht ca 35 Personen. Die Schießhalle darf betreten, wer entweder die 2G-Bedingungen erfüllt und zusätzlich den Erhalt einer Booster-Impfung nachweisen kann; alternativ ist dies auch bei Erfüllen der 2GPlus-Bedingungen (genesen oder geimpft plus tagesaktueller Test) zulässig. Die Zahl der gleichzeitig anwesenden Schützen in der Schießhalle ist zur Zeit auf 3 begrenzt.

Im gesamten Gebäude herscht FFP2-Maskenpflicht, am Tisch sitzend darf diese abgelegt werden.

Außerdem findet am 22.01.2022 19:00 Uhr die Jahreshauptversammlung statt. Auch zu diesem Anlass sind FFP2-Masken und 2G verpflichtend.

1 2 3 8