Jahreshauptversammlung am 07.08.2021

Nachdem wir, hoffentlich, die schlimmste Zeit der Pandemie überstanden haben, konnte endlich die für Jahresanfang geplante Jahreshauptversammlung für 2020 stattfinden. Unter strengen Auflagen, Zutritt hatten nur Geimpfte, Genesene oder Getestete, im Schützenhaus war Maskenpflicht außerhalb des Tisches, begann die Sitzung um 17:00 Uhr und es waren insgesamt ca. 55 Mitglieder anwesend.

Zu Beginn der Sitzung wurde der Toten gedacht, die leider im letzten und in diesem Jahr verstorben sind.
Da der Schützenbetrieb am 16.03.2020 eingestellt werden musste, wurde die Zeit genutzt, einige Arbeiten am Schützenhaus zu erledigen. Das Dach der Terrasse wurde erneuert, ein Wasserschaden wurde behoben, der Marder wurde, hoffentlich erfolgreich, vertrieben, die Toiletten wurden renoviert und die Außenanlage wurde verschönert. Namentlich genannt wurden Wolfgang Hampel und Jürgen Paduch, die, neben anderen fleißigen Helfern, täglich dafür sorgten, dass die wichtigen Arbeiten erledigt wurden. Allen, die daran beteiligt waren, gilt unser Dank.
Zur Freude Aller, durfte der Schießbetrieb am 03.07.2020 wieder aufgenommen werden. Leider währte diese Freude nur kurz, am 31.10.2020 war alles wieder vorbei. Alle geplanten Feste, u. a. die Weihnachtsfeier, mussten ausfallen.

7 langjährige Mitglieder wurden geehrt:

Von links: Hiltrud Schröder, Rudi Taubert, Laura Wollenweber, Conny Fahrenkohl und Olaf Buschendorf

 

 

 

 

70 Jahre Mitgliedschaft:
Rudi Taubert
Dieter Leonhard
Helmut Jürgens

 

15 Jahre Mitgliedschaft:
Conny Fahrenkohl
Laura Wollenweber

35 Jahre Vorstandsarbeit:
Hiltrud Schröder

25 Jahre Vorstandsarbeit:
Olaf Buschendorf

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

Von links: Rudi Taubert, Werner Borsum und Hartmut Klein

Von links: Conny Fahrenkohl, Laura Wollenweber und Werner Borsum

 

Der stellvertretende Bürgermeister, Ernesto Nebot, überbrachte Grüße der Stadt Laatzen und Dennis Schröder, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Rethen, Grüße von seinen Kameraden.

Auch in diesem Jahr fanden Wahlen statt. Gewählt wurden: 1.Vorsitzender: Werner Borsum 2. Kassiererin: Biggi Meyer
Schriftführerin: Sandra Hoffmann Oberschießsportleiter: Wolfgang Hampel
Jugendleiterin: Christiane Musch
Mitgliederwart: Olaf Buschendorf
Kassenprüfer: Torsten Borsum, Hartmut Lange und Horst Ruppert
Fahnenträger: Marc Fahrenkohl und Torsten Borsum
Ehrenrat: Jürgen Paduch, Siegfried Schröder und Ernesto Nebot
Schießwart: 2.Reinhard v. Hermanni
4. Marc Fahrenkohl Anzahl der Mitglieder Ende 2020: 177.

Die Sitzung endete um 17:45

Anschließend wurde im Garten noch gegrillt.

Ruhender Schiessbetrieb

Wie alle Vereine trifft die Coronakrise auch uns.
Bis auf weiteres können und dürfen keinerlei Veranstaltungen im und um unser Schützenhaus mehr stattfinden.
Das betrifft nicht nur öffentliche Veranstaltungen, auch das Training muss ausfallen.

Da sich die Situation täglich ändern kann, haben wir noch keine Informationen, ab wann der normale Schiessbetrieb resp. das Training wieder aufgenommen werden kann. Zur Zeit gehen wir davon aus, dass vor Ende August keine Änderung eintreten wird.

Sobald es Neuigkeiten die Schützengesellschaft Rethen betreffend gibt, werden wir diese hier veröffentlichen.

Update vom 27.04.2020:
Aufgrund der Corona Pandemie und Meldungen der Bundes- und Landesregierung, muss das diesjährige Rethener Schützenfest, dass vom 07.08.-10.8.2020 stattfinden sollte, abgesagt werden.
Wir bedauern diese Sachlage sehr und wünschen dem Festwirt und den Schaustellern, dass sie diese Ausfallzeiten gut überstehen.
Uns bleibt die Hoffnung, dass wir im nächsten Jahr wieder vom 06.08.-09.08.2021 unser Schützenfest feiern können.

Update vom 06.05.2020:

Aktuelles zum Thema “Wiederaufnahme des sportlichen Betriebes” findet sich auch auf http://nssv.de/ oder unter https://www.dsb.de/aktuelles/

#rethenhältzusammen

Weihnachtsfeier 2018

Am 15.12. fand im Schützenhaus Rethen die alljährliche Weihnachtsfeier statt. Wie immer, war es sehr gemütlich, feierlich und sehr familiär. Als Einstieg gab es leckeren Glühwein, der von den Jugendlichen ausgeschenkt wurde. Anschließend wurden alle Teilnehmer zu Tisch gebeten. Die helfenden Weihnachtswichtel hatten die Tische liebevoll dekoriert. Und während gegessen und getrunken wurde, fand die Bekanntgabe der diesjährigen Sieger vom Weihnachtsschießen statt.

1. Peter Rattay, 74,76 Teiler
2. Wolfgang Hampel, 92,55 Teiler
3. Marc Fahrenkohl, 92,94 Teiler.

Die Jubiläumswanderscheibe gewann Jan Manfras mit einem 18,02 Teiler
Die Damennadel gewann Christiane Musch mit den meisten Übungssätzen.
Die Nadel ab 46 für Damen und Senioren gewann Kathrin Meyer mit 28 Übungssätzen, für die Alters und Seniorenklasse gewann Werner Höfer mit 74 Übungssätzen.
Jahresbester wurde Werner Höfer mit 231 Punkten.

Innerhalb dieses Jahres findet kein Schießen mehr statt. Am 7.1.2019 beginnt das Jahr mit dem Jahreseinklangschießen.

Vereinsmeisterschaften 2018

Am 10.11 fanden unsere Vereinsmeisterschaften statt.

Die Ergebnisse:

Luftgewehr:
Vereinsmeister Torsten Borsum 334 Ring
Luftpistole:
Meister i. d. Kl. Damen III Brigitte Meier 358 Ring
Meister i. d. Kl. Herren III Hartmut Klein 324 Ring
Luftgewehr sitzend Auflage:
Meister i. d. Kl. Senioren 0 w Conny Fahrenkohl 312,7 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren I w Kerstin Wollenweber 309,0 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren II w Eva Lindner 312,4 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren 0 m Torsten Borsum 309,5 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren I m Jan Manfras 310,4 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren II m Frank Lindner 314,6 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren III m Horst Ruppert 309,8 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren IV m Werner Borsum 305,4 Ring
Luftgewehr stehend Auflage:
Meister i. d. Kl. Senioren I m Andreas Elligsen 282 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren II m Wolfgang Hampel 286 Ring
KK 100m sitzend Auflage:
Meister i. d. Kl. Senioren Senioren 0 m Marc Fahrenkohl 304,0 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren I m Jan Manfras 304,5 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren II m Reinhard v. Hermanni 312,2 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren III m Jürgen Paduch 312,0 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren IV m Peter Rattay 315,7 Ring
KK 100 m stehend Auflage:
Meister i. d. Kl. Senioren I m Hartmut Klein 295,2 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren III m Jürgen Paduch 300,3 Ring
KK 50m liegend/sitzend Auflage:
Meister i. d. Kl. Senioren II w Eva Lindner 300,0 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren 0 m Marc Fahrenkohl 298,4 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren I m Hartmut Klein 298,7 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren II m Reinhard v. Hermanni 299,3 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren III m Jürgen Paduch 296,1 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren IV m Werner Höfer 282,4 Ring
KK 100m stehend Auflage:
Meister i. d. Kl. Senioren Senioren 0 m Marc Fahrenkohl 258,0 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren I m Hartmut Klein 274,8 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren II m Reinhard v. Hermanni 268,9 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren III m Jürgen Paduch 281,7 Ring
Meister i. d. Kl. Senioren IV m Peter Rattay 244,4 Ring
Schüler A, Luftgewehr
Jahrgang 2005, w Luisa Janßen 165 Ring
Jahrgang 2005, m Sebastian Fischer-Garcia 105 Ring
Schüler B, Lichtpunkt
Jahrgang 2007, m Joey Elligsen 169,9 Ring
Jahrgang 2008, m Phillipp Musch 163,3 Ring
Jugend, Luftgewehr
Jahrgang 2002, w Elisabeth Frank 288 Ring
Jahrgang 2003, m Florian Meyer 309 Ring
Junioren, Luftpistole
Jahrgang 2000, m Leon Janßen 303 Ring

Weihnachtsfeier 2017

Impressionen unserer Weihnachtsfeier vom 16.12.2017

Familientag 2017

Als am 25.05.2017 die Väter ihre Bollerwagen durch die Gegend schoben, traf sich eine kleine Gruppe Feierlustiger im Schützenhaus. Das Wetter war herrlich und wir hatten einen wunderschönen Tag. Obwohl wir nur 20 Personen (und 3 Hunde, schließlich dürfen Kalle und Anni nicht fehlen, und diesmal war auch Sunny dabei) inkl. aller Kinder, waren, hatten wir sehr viel Spaß. Mit Begeisterung wurden die angebotenen Attraktionen angenommen. Beim Armbrustschießen, Schießen mit dem Luftgewehr und der Luftpistole, gab jeder sein Bestes. Für Viele war es das erste Mal, auf eine Scheibe zu schießen und sie hatten sehr viel Ergeiz, gut zu sein. Letztendlich gab es keine Verlierer, sondern nur viele zufriedene und glückliche Gesichter. Da Sport hungrig macht, gab es natürlich ordentlich etwas zu essen. Bratwurst, Steak, Salate und Baguette wurden gerne angenommen. Nachdem sich alle satt gegessen hatten, ging es ans Krökelturnier. War das eine Spannung! Jeder spielte gegen jeden und am Ende des Tages stellte sich heraus, dass niemand Jordan, der als Gastkind dabei war, schlagen konnte. Jordan gewann sogar gegen Luisa, die es Jordan nicht leicht machte, da sie eine hervorragende Spielerin ist. Marc Fahrenkohl hatte sich die Mühe gemacht und einen tollen Pokal für diesen Tag angefertigt. Nachdem alle Ergenisse des Tag ausgewertet waren, ging es an die Siegerehrung. Man konnte es drehen und wenden wie man wollte, Sieger waren die Kinder. Den Pokal erhielt Luisa, da sie im Schießen eindeutig die besten Ergebnisse hatte, Zweiter wurde Jordan, der der Krökelsieger wurde. Ein langer schöner Tag ging zuende und alle waren sich einig, es war nicht das letzte Familienfest.

Landesschützentag in Oschersleben 2017

Am 01.April 2017 fand der 27. Landesschützentag in Oschersleben, Sachsen-Anhalt statt. Zu diesem Anlass wurde auch Jürgen Paduch wieder von der Sachsen-Anhaltinischen Landesböllerbatterie eingeladen.

Insgesamt waren 26 Kanonen, Standböller und Schaftböller aufgebaut. Es wurden Salven und Einzelfeuer geschossen. Der Kommandant, David Spuhler meldete die anwesenden Vereine, die sich mit einem Böllerschuss vorstellten. Anschließend schoss jeder Schütze mit seiner Kanone / Böller acht Schuss..

300 Uniformierte (Schützen, Musiker, etc.) und viele Zuschauer sahen sich das Spektakel an. Auch der Minister des Inneren, Stahlknecht war vor Ort.

Zum Abschluss überreichte der Präsident des Landesschützenverbandes Sachsen-Anhalt, Eduard Korzenek jedem Teilnehmer persönlich eine Urkunde.

Stintfahrt nach Fliegenberg 2017

Samstag, 18.03.2017, 10:00 Uhr, Abfahrt vom Schützenhaus in Rethen nach Fliegenberg. Der Bus war gut gefüllt und alle Mitreisenden waren guter Stimmung. Leider hatten wir Pech mit dem Wetter. Es regnete und war sehr stürmisch. Auf unserer Zwischenstation am Rasthaus Brunautal, wo es wieder den leckeren “Maggischnaps” gab, war es so ungemütlich, dass alle nach kurzer Zeit wieder die Wärme des Busses aufsuchten.
Bis auf einen kurzen Stau, kamen wir gut voran und erreichten gegen 12:30 Uhr das Gasthaus von Deyn.
Wie schon in den vergangenen Jahren, gab es wieder Stint satt, warmen und kalten Kartoffelsalat und als Alternative ein Buffett mit Fleisch, Fisch, Salaten und Nachtisch.
Da Fisch bekanntlich schwimmen muss, wurde reichlich dazu getrunken.

Ganz besonders lecker war wieder der Hamburger Kümmel. Aus medizinischer Sicht ein Muss, da sehr gut, um das Essen zu verdauen.
Um die gute Laune noch zu unterstreichen, trat wieder ein Ziehharmonikaspieler auf und machte gute-Laune-Musik. Es wurde kräftig mitgesungen und geschunkelt.
Einige von uns wagten sich raus, um einen kleinen Verdauungsspaziergang zu machen und die um die schöne Landschaft zu genießen. Es war zwar gerade trocken, aber der kalte Wind sorgte dafür, dass dieser Spaziergang nur kurz ausfiel.
Gegen 16:00 Uhr traten wir die Heimreise an. Nachdem wir am Schützenhaus angehalten hatten und einige Leute ausgestiegen waren, fuhren wir weiter zur Feuerwehr in Rethen und ließen den tollen Tag gemütlich ausklingen.

50jähriges Bestehen der Damengruppe

Am Samstag feierten 40 Damen der Schützengesellschaft Rethen das 50 jährige Bestehen ihrer Damengruppe. Im Jahr 1966 beschlossen die Gründerinnen Lina Klose, Margret Chytry, Ingrid Pretzel, Else Fahrenkohl, Inge Wernet,

Lucie Weigt, Christel Wansloh und die dann langjährige Damenleiterin Inge Taubert nicht mehr länger nur schmückendes Beiwerk der schießenden Männer zu sein, sondern selbst zum Luftgewehr zu greifen und gründeten die Damengruppe. Im Laufe der Jahre konnten viele Erfolge gefeiert werden, hierzu zählen auch einige Erfolge bei den deutschen Meisterschaften, aber vor allem auf der Kreisebene Hildesheim-Marienburg sind die Rethener Schützen stets weit vor dabei. Neben dem Schießsport engagieren sich die Damen auch auf dem Osterfeuer, Maifest, Weihnachtsmarkt, dem offenen Adventskalender (14.12.2016) und veranstalten regelmäßige Klönabende oder Ausflüge. Am Samstag wurde im Schützenhaus groß gefeiert. Alle Beteiligten genossen einen wunderschönen Abend.

Schützenfest Rethen 2016

Schützenfest Rethen 2016 – ein Fest der Superlative

 

Ein ganzes Jahr hatten wir darauf hingearbeitet, vorbereitet und uns angestrengt, gute Ergebnisse zu erzielen. Am 05.08. war es endlich soweit, das langersehnte Schützenfest fand statt.

Am Freitag trafen wir uns auf dem Markplatz, um anschließend zum Ehrenmal  zur Kranzniederlegung zu gehen. Begleitet wurden wir von Rethenern Bürgern, die sich jedes Jahr genauso auf das Fest freuen wie wir.

Nach dem festlichen Akt marschierten wir zum Festplatz, wo das Schützenfest offiziell durch einen Böllerschuss eröffnet wurde. Eine Aufgabe, die Jürgen Paduch jedes Jahr gerne wahrnimmt.

Gespannt warteten wir auf die Bekanntgabe des neuen Bürgerkönigs und des Gewinners der Ratskette. Alle Schützen waren vollkommen überrascht, als das Ergebnis der Bürgerkönigin bekannt gegeben wurde. Yvonne Weber hatte alle Erwartungen übertroffen. Die Ratskette ging an Siggi Schröder.

Als endlich das Fass angestochen wurde, ging es zum gemütlichen Teil des Abends über. Es war eine Bombenstimmung im Zelt, die ohne die Feuerwehr wohl kaum erreicht worden wäre.
Sonntagmittag versammelten sich alle Gruppen, die am Ausmarsch teilnahmen. Geleitet von den Königen und begleitet von vielen Rethener Bürgern maschierten die Schützen, die Feuerwehr und die Sportgruppen durch den Ort. Mehrere Musikkapellen sorgten für gute Stimmung und tolle Musik.Das Wetter spielte diesmal mit und der matschige Schützenplatz hatte sich wieder in einen begehbaren Festplatz verwandelt.

Dann kam der erholsame Teil des Tages. Hinter dem Festzelt hatten die Schützen ihre Stühle in die Sonne gestellt und genossen die Ruhe. Allmählich machten sich die Füße bemerkbar und ein Sitzplatz war eine wahre Wohltat. Auch diesmal sorgten natürlich

alle dafür, dass die lütjen Lagen nicht schlecht wurden und das Bier nicht abstand. Wohlweißlich, dass der nächste Tag wieder sehr anstrengend werden würde, verabschiedeten sich die meisten Schützen schon recht früh.

 

Montag, Tag der neuen Könige. Nach einem leckeren Katerfrühstück mit Matjes ging es zum Scheibenaufhängen. Wolfgang wurde völlig davon überrumpelt, dass beim Marsch auf seinem Hof Halt gemacht wurde und die Feuerwehr eine alte Tradition wiederaufleben ließ – Portmonee auswaschen! In einer kleinen Plastikwanne mussten die Bruchmeister, natürlich in Frack und Zylinder,  ihre Portmonees auswaschen. Wolfgang war total überrumpelt und hat sich wahnsinnig gefreut.

 

Anschließend ging es zu Waltraut und dann zur Feuerwehr. Dort hatte Yvonne ein tolles Büffett vorbereitet. Als es weitergehen sollte, tauchten plötzlich viele eigenartige Frauengestalten auf. Sofort hatten sie den Namen Gruselgusten weg. Alle mussten lachen, bis ihnen die Tränen kamen. Die Mitglieder der Feuerwehr hatten sich anlässlich des 50. Damenjubiläums als Frauen verkleidet und begleiteten den Marsch

zu den Königen in ihrer Verkleidung. Es war ein Spaß ohne Ende. Nachdem wir dann wieder im Schützenhaus ankamen, wurde ordentlich gefeiert. Leckere Steaks und Würstchen warteten darauf, verspeist zu werden. Die Laatzener Schützen halfen uns und sorgten dafür, dass wir nicht auf dem Trockenen sitzen mussten. Es war ein rundum gelungenes Schützenfest und jeder war der Meinung, dass es in diesem Jahr noch schöner was als im letzten.

 

1 2