Vogelschiessen 2016

Am Samstag, dem 09.04.2016 war es wieder soweit, der Vogel durfte abgeschossen werden!

vs_vorher  Bei herrlichstem Wetter trafen sich die Schützen um 14:00 Uhr im Schützenhaus, der erste Schuss fiel um 14:30, der letzte um 18:30 Uhr. Nach dem 9. Schuss fiel der Apfel, der Schütze war Hartmut Kreiss. Und auch das Zepter fiel nach 19 Schüssen Hartmut Kreiss zum Opfer.

Weiter ging es mit der linken Kralle. Mit dem 51. Schuss holte Reinhard v. Hermanni sie runter. Die rechte Kralle fiel unter den Schüssen von Andreas Tölke (25). Gleich zweimal schlug dann wieder Reinhard v. Hermanni zu. Sowohl den linken, als auch den rechten Flügel holte er nach jeweils 81 bzw. 91 Schüssen runter. Das Krönchen war Frauensache, vs_nachherRamona Tölke schaffte es, nach nur 4 Schüssen, die Krone vom Vogel zu holen. Mittlerweile sah der Vogel schon recht gerupft aus und nur noch Schwanz, Kopf und Rumpf mussten abgeschossen werden. Den Schwanz nahm sich Andreas Elligsen vor, nach 108 Schüssen fiel er ab. Nach 61 Schüssen, den letzten machte Hartmut Klein, war der Vogel kopflos. Jetzt wurde es spannend! Wer schafft es, den Rumpf abzuschießen? Alle gaben sich große Mühe, wollte doch jeder gerne Vogelkönig werden. Aber den letzten, entscheidenden 15. Schuss gab Jürgen Paduch ab – der Rumpf fiel!

 

 

Wir haben einen neuen Vogelkönig 2016 – Jürgen Paduch!

Die letzten drei Glückspilze erhielten je einen Sonderpreis für ihre präszisen Schüsse. Aber auch alle anderen Schützen, die sehr gute Vorarbeit geleistet hatten und ohne deren Hilfe die Siege nicht möglich gewesen wären, hatten sehr viel Spaß. Fleißige Helfer hatten vs_ergebnissegebacken und Salate gemacht und man saß bei Kaffee und Kuchen, und später bei Steak und Bratwurst, gemütlich zusammen und klönte und lachte. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, bei der auch der Nachwuchs nicht zu kurz kam. Sie hatten die verantwortungsvolle Aufgabe, sich um die haarigen Maskottchen der Schützengesellschaft, die Dackel Kalle und Anni, zu kümmern. Waren anfangs alle ein bisschen enttäuscht, dass nur Wenige an der Veranstaltung teilnahmen, hatte sich am Ende des Tages das Schützenhaus gefüllt. Nicht Jeder hatte Zeit oder Lust zu schießen, aber auf die tolle Gemeinschaft wollten doch viele nicht verzichten.

Herzlichen Dank Allen, die zum tollen Gelingen des Tages beigetragen haben.

Vogelschießen 2014

1. vereinsoffenes Vogelschießen der Rethener Schützen war ein voller Erfolg!

 


Erstmalig wurde der Vogelkönig – ehemals auch Winterkönig genannt – nicht nur unter den Mitgliedern der Schützengesellschaft Rethen ausgetragen.

In diesem Jahr war jeder ab 18 Jahre zum Mitschießen eingeladen. Viele folgten dem Aufruf. Am Abend war das Schützenhaus bis auf den letzten Platz voll besetzt. Der Vogel war in diesem Jahr sehr standhaft.

Erst um 22 Uhr, nach 7 Stunden Schießzeit fiel der Rumpf durch Waltraud Hupe. Sie schoß den Vogel damit auch im übertragenen Sinne ab. Waltraud Hupe ist im Jahr 2014 nun nicht nur Vogelkönigin – sie ist auch Altkönigin 2014. Diese Ehrung erfolgt am 20. Juni während des Schützenfestes. Sie schoss auch Schwanz und Krone ab und sicherte sich so zwei von drei begehrten Sachpreisen.


3_ergebnisse

5_vogelkoenige

Von links nach rechts: Reinhard v. Hermanni, Kerstin Wollenweber, Waltraud Hupe, Michael Hupe, Wolfgang Rücker. Es fehlt Olaf Buschendorf, der ebenfalls 2x traf.

4_abgeschossener_vogel


Winterkönige 2013

Die Rethener Schützen haben den Vogel abgeschossen!


Die Schützengesellschaft Rethen hat wieder Ihren Winter – oder auch Vögelkönig ermittelt.

Wieder wurde ein wunderschöner Holzadler systematisch in seine Einzelteile zerschossen. Der Schütze, bei dessen Schuss das letzte Teil, der Rumpf fällt, darf den Titel Vogelkönig tragen und neben einem Sachpreis einen großen Pokal mit nach Hause nehmen.

In diesem Jahr wurde Siegfried Schröder nach 467 Schuss Sieger. Das letzte Teil hielt sich trotz heftigem Wackelns hartnäckig über 91 Schuss, so hatte jeder Schütze dreimal das Gefühl gleich der Sieger zu sein.

Die weiteren Teile wurden wie folgt abge- schossen: Werner Borsum, Herbert Hanusa, Heike Langner, Siegfried Schröder, Hartmut Lange, Vera Wehrhan, Uli Fiddickow, und Sandra Hoffmann, Olaf Buschendorf. Beim ersten Grillen des Jahres ging der Tag gemütlich zu Ende.


vogelkoenig_2013_1 vogelkoenig_2013_2

vogelkoenig_2013_3

Von links nach rechts: Werner Borsum, Herbert Hanusa, Heike Langner, Siegfried Schröder, Hartmut Lange, Vera Wehrhan, Uli Fiddickow, und Sandra Hoffmann, Olaf Buschendorf.


Winterkönige 2012

Wieder eine Winterkönigin für 2012!

 

vogelkoenig_2012_1

Alle, die einen Teil vom Vogel abschossen, v.l.n.r.: Peter Rattay, Reinhard von Herrmanni, Marc Fahrenkohl, Conny Gildemeister, Vera Werhahn, Laura Wollenweber, Andreas Elligsen, Maren Lecke, Wolfgang Hampel

 

Am Samstag schossen die Schützinnen und Schützen der Schützengesellschaft Rethen um die Würde des Winterkönigs.

Im voll besetzten Schützenhaus wurde ein langer und spannender Kampf auf den Holzadler ausgetragen. Traditionell wird dabei der Adler nach und nach in seine Einzelteile – Zepter, Apfel, Kralle, Flügel, Schwanz und Rumpf zerlegt.

Der- oder diejenige, bei dessen letztem Schuss das letzte Teil – der Rumpf – zu Boden geht, darf sich Winterkönig nennen. In diesem Jahr traf die Jungschützin Laura Wollenweber. Sie wurde damit Winterkönigin für das Jahr 2012 und setzte damit die Tradition der weiblichen Gewinnerinnen der vergangenen Jahre fort. Sie darf diese Würde nun bis zum Sommer tragen, bis beim Schützenfest im August die neuen Majestäten gekürt werden.

Dazu beginnen auch schon am Montag 12.03. die Wettkämpfe – jedes Mitglied ist wieder aufgerufen um die Würde der Majestäten zu kämpfen. Bis zum 27.04. kann hierauf geschossen werden. Dann werden am Abend die Sieger bekannt gegeben.

Ebenfalls am 12.03. beginnt auch das Ostereierschießen. Hier kann während der Trainingsabende – montags und freitags ab 19:30 Uhr geschossen werden. Das Stechen und anschließende Eieressen ist wie immer am Gründonnerstag, 05.04. im Schützenhaus.

Am kommenden Freitag, 16.03. findet wieder der Damenklönabend ab 19:30 Uhr im Schützenhaus statt. Alle Schützenschwestern und Freundinnen sind herzlich eingeladen.

 

Kerstin Wollenweber
Pressewartin der SG Rethen
.

Winterkönige 2011

Frauenpower – es gibt wieder eine neue Winterkönigin 2011!


Die Schützengesellschaft Rethen hat wieder eine Winterkönigin! Nachdem im letzten Jahr Sandra Hoffmann die Männerhoheit der langjährigen Winter- könige durchbrochen hat, ist auch in diesem Jahr in der Schützengesellschaft wieder Frauenpower angesagt.

Beim Schießen um die Würde des Winterkönigs gewann in diesem Jahr Conny Gildemeister. Sie schoss beim Schießen auf einen Holzadler mit dem 437. Schuss den Rumpf ab und übernimmt damit das Amt der Königin bis die Ablöse im Sommer kommt. Auf dem Bild zu sehen sind von links nach rechts die Preisträger, die jeweils ein Teil des Vogels abge- schossen haben:

Bernhard Schulze (rechte Kralle), Werner Beck (linke Kralle), Andreas Elligsen als Sportleiter, Christa Dieckmann (Krone und Kopf), Gaby Beck (rechter Flügel), Conny Gildemeister (Rumpf = Winterkönigin), Herbert Wollenweber (Schwanz), Conny Fahrenkohl (Zepter), Ralf Gildemeister (Apfel), Friedel Cleve (Rumpf).

Derzeit kann im Schützenhaus an den Schießabenden montags und freitags bereits um die Königswürden für den Sommer geschossen werden. Auch das Ostereierschießen findet statt. Die Preisverleihung dazu ist wie immer am Gründonnerstag vor Ostern. Hier sind auch alle, die nicht am Preisschießen teil- genommen haben herzlich willkommen.

Kerstin Wollenweber
Pressewartin der SG Rethen


vogelkoenig_2011_1
vogelkoenig_2011_2

 


Winterkönige 2009

 

vogelkoenig_2009_1

Sie haben beim Winterkönigs- und Vogelschießen jeweils einen Teil des Holzvogels abgeschossen: Michael Brunke, Maren Lecke, Bernhard Schulze, Petra Taubert, die neue Majestät Olaf Buschendorf, Wolfgang Hampel, Sieglinde Meyerhoff und Ralf Gildemeister (von links nach rechts)

Am Samstag ermittelte die Schützengesellschaft Rethen ihren Winterkönig. Da traditionell auf einen Holzadler geschossen wird, wird dieser auch gern zum „Vogelkönig“ gekürt.

In diesem Jahr hatte der 2. Vorsitzende Olaf Buschendorf das Glück. Bei seinem Schuss, dem insgesamt 461. Treffer auf den Vogel, fiel dessen letztes Körperteil, der Rumpf von der Halterung und kürte somit Buschendorf zum König – bis zum Sommer. Denn bereits ab dem 16.03. wird wieder um die Würde des Schützenkönigs gekämpft. Bis zum 24.04. können alle Mitglieder wieder an dem Wettkampf teilnehmen.

 

Kerstin Wollenweber
Pressewartin der SG Rethen

„Silberhochzeit“

„Silberhochzeit” bei den Laatzener und Rethener Schützinnen!

 

vergleichsschiessen

Damenleiterin Rethen Inge Taubert, Hiltrud Schröder, Kirsten Merk (Hinten), Inge Koch, Maren Lecke, Damenleiterin Laatzen Anke Roehr, Horst Lecke, Werner Borsum 1. Vorsitzender Rethen (v.l.n.r.)

Seit nunmehr 25 Jahren veranstalten der Schützenverein Laatzen und die Schützengesellschaft Rethen ein Vergleichsschießen ihrer Damenmannschaften. Initiator dieses Pokalschießens war seinerzeit der Laatzener Bürgermeister a. D. Horst Lecke, als er als Mitglied der Schützengesellschaft Rethen die Laatzener Schützin Maren heiratete und die beiden Damenmannschaften damit zusammenbrachte.

Das diesjährige Pokalschießen fand turnusmäßig im Rethener Schützenhaus statt, wo sich 20 Schützinnen einen wie immer spannenden Wettkampf lieferten. In diesem Jahr konnte Laatzen nach einigen Jahren Pause den Pokal mit einer Gesamtringzahl von 1803 gegenüber 1787 Ringen auf der Rethener Seite wieder einmal mit nach Hause nehmen. Die besten Einzelschützinnen auf der Laatzener Seite waren Kirsten Merk mit 191 Ring stehend Freihand geschossen sowie die fast 80 jährige (!!) Inge Koch, mit 184 Ring
stehend Auflage. Bei den Rethener Schützinnen siegten Christiane Musch (191 Ring Freihand) und Hiltrud Schröder (187 Ring Auflage).

Im Anschluss an die Siegerehrung konnte zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen werden. Die Revanche wird im nächsten Jahr wieder in Laatzen erwartet.

Kerstin Wollenweber
Pressewartin der SG Rethen