1. Laatzener Schützenball

Am 14.4.2018 fand der erste Laatzener Schützenball im Hotel Erbenholz in Rethen statt. Für die Laatzener Vereine und die SG Rethen war es ein großer Erfolg. Natürlich gab es die eine oder andere Kleinigkeit, die noch verbessert werden muss, aber im Großen und Ganzen war es eine gelungene Veranstaltung. Alle Teilnehmer hatten großen Spaß und auch die wenigen Kinder, die ausgezeichnet wurden, langweilten sich nicht. Das Essen und die Stimmung waren hervorragend. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt, geredet, gelacht und getrunken. Am Ende saß noch eine kleine Gruppe, bestehend aus den Mitgliedern verschiedener Vereine, zusammen und alle stellten fest, es war ein toller Abend.

Jürgen Paduch bei der Magdeburger Gilde

Auch die SG Rethen war zum Landesschützentag in Sachsen-Anhalt eingeladen. Jürgen Paduch gehört zur Landesböllerbatterie.

Es waren 26 Kanonen, Standböller und Handböller versammelt. Die einzelnen Vereine wurden per Mikro auf dem Domplatz vorgestellt und danach böllerte der Verein.

Nachdem Fragen aufkamen, wo Rethen ist, wurde mit dem Mikro vom Landesböllerkameraden, David Spuhler, aufgeklärt, es liegt bei Hannover.

Hunderte von Schaulustigen guckten bei dem Spektakel zu.

Jedes Gerät gab 8 Schuss ab.

Es ist eine Freude, die Rethener Farben so weit tragen zu dürfen.

Relegationsschießen – Aufstieg in die Landeslige

Die Saison in der Bezirksliga verlief für die Mannschaft der SG Rethen mehr als hervorragend.

Von sieben Wettkämpfen gewannen sie sechs.

Mit 12 Mannschaftspunkten und 29 Einzelpunkten belegte sie Platz 1.

Das war aber noch nicht der direkte Aufstieg in die Landesliga.

Von links nach rechts: Katherina Meißner, Christiane Musch, Janina Ingelmann, Lisa Wons, Wiebke Pieper, Andrea Malinowski, Nicole Cartschau und Saskia Krause. Sportleiter Wolfgang Hampel

Am 04.03.2018 musste noch an einem Aufstiegsschießen mit sieben weiteren Mannschaften teilgenommen werden. Mit einer fantastischen Mannschaftsleistung, bezwang sie ihre Gegner und belegte auch hier Platz 1.

Damit war der Aufstieg in die nächst höhere Klasse – Landesliga – perfekt.

Dieser Sieg wurde gebührend gefeiert.

Wir gratulieren der erfolgreichen Mannschaft der SG Rethen!

Vogelschießen am 03.03.2018

Ein Ereignis, das jedes Jahr mit Spannung erwartet wird, ist das Vogelschießen. Alle Teilnehmer, egal, ob Mitglieder oder Nichtmitglieder, haben die Möglichkeit, den Vogel abzuschießen und Vogelkönig zu werden. Entgegen aller Erwartungen, war das Interesse großartig. Von den 50 Teilnehmern schossen 36. Die Stimmung war fantastisch und jeder hatte seinen Spaß. Um ca. 14:15 Uhr fiel der erste Schuss und als der Vogel abgeschossen wurde, war es ca. 20:00 Uhr. Und trotz der vielen Stunden, kam keine Langeweile auf. Einigen Nichtschützen hat die Veranstaltung und die tolle Gemeinschaft so gut gefallen, dass sie sich entschlossen, der Schützengesellschaft beizutreten. Als neue Mitglieder begrüßen wir ganz herzlich Claudia Hofmann, Kathrin Meyer, Michael Hupe und Ingo Nestroy.


Natürlich musste niemand hungern oder dursten, für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt. Viele liebe Helfer hatten Kuchen gebacken, Salate gemacht und gegrillt. Die Getränke flossen in Strömen, die Thekencrew kam kaum hinterher. Aber letztendlich wurde alles mit Bravour überstanden und alle Beteiligten waren sich einig, es war ein wunderschöner Tag.

Als Vogelkönig dürfen wir Jan Manfras beglückwünschen, er schoss den Vogel ab.

Die anderen erfolgreichen Schützen waren:

Peter Bock                   Apfel

Michael Hupe               Zepter

Eva Lindner                  linke Kralle

Ralf Gildemeister          rechte Kralle

Reinhard v. Hermanni   linker Flügel

Ramona Klein               rechter Flügel

Marco Wissel                Krone

Yvonne Schmidt            Schwanz

Kopf                             Kathrin Meyer

Rumpf                          Jan Manfras

 

Rosenmontag – Die Jecken sind los.

Am 12.02.2018 war im Schützenhaus der Ausnahmezustand. Es war Rosenmontag und was macht man an diesem Tag? Man zeigt, wer man gerne wäre. Zuerst waren die Kinder am Zug. Es war herrlich anzusehen, wie jeder sich die Mühe gemacht hatte, sich auf die eine oder andere Art zu verkleiden. Christiane hatte sich ein spannendes Schießspiel ausgedacht und alle Kinder waren mit Eifer dabei. Anschließend gab es leckere Berliner. Alle Kinder, und auch die Betreuer, hatten ihren Spaß. Toll, dass alle so schön mitgemacht haben.

Dann waren die Erwachsenen dran. Leider hatten sich nur Wenige den Mut, sich zu verkleiden. Das Rosenmontagsschießen wurde auch leider nicht so gut angenommen, wie erwartet. Aber alle, die nicht dabei waren, haben viel, viel Spaß versäumt.

Bei der Wertung wurden kleine Gemeinheiten eingebaut, so dass man sich voll und ganz auf sein Glück verlassen musste. Es wurde verdeckt geschossen, d.h., man konnte nicht sehen, wie gut oder wie schlecht man schoss. Aber genau das machte den Reiz aus. Die Ergebnisse sprechen für sich:

1. Preis      96,0 Zehntelring = Marc Fahrenkohl, geschossen 95,3

2. Preis      95,5 Zehntelring = Kerstin Wollenweber, geschossen 95,1

3. Preis      99,9 Zehntelring = Eva Lindner, geschossen 99,7

4. Preis     100,0 Zehntelring = Frank Lindner, geschossen 100,3

5. Preis     101,1 Zehntelring = Sandra Hoffmann, geschossen 101,0

6. Preis       88,8 Zehntelring = Raouf Nakhla, geschossen 96,9

7. Preis     100,5 Zehntelring = Heike Langner, geschossen 101,3

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

 

Grundreinigung des Schützenhauses

Heute war die Grundreinigung des Schützenhauses angesagt und viele, viele Helferlein waren zur Stelle, um den Winterstaub hinauszufegen. Jeder hatte seinen Aufgabenbereich und machten sich an die Arbeit. Alle hatten gute Laune und waren mit Eifer bei der Sache. Es wurde weggeräumt, aufgeräumt und viel weggeschmissen. Zu guter Letzt wurden noch neue Lampen angebracht.

Ruckzuck war die Arbeit erledigt und zum Abschluss gab es für alle Helfer ein Gläschen Sekt.

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben.

Jahreshauptversammlung 2018

Bericht über die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Rethen am 27.01.2018

Jürgen Paduch übergibt Bürgermeister Köhne das Shirt der 1. Landesböllerbatterie Sachsen-Anhalt, da Herr Köhne stehts mit dem Böllerschuss das Rethener Schützenfest eröffnet

Am Samstag, 27.01.2018 trafen sich die Mitglieder der Schützengesellschaft Rethen sowie zahlreiche Ehrengäste im Schützenhaus Rethen zur Jahreshauptversammlung. Der 1. Vorsitzende Werner Borsum freute sich besonders, in diesem Jahr den Bürgermeister der Stadt Laatzen, Jürgen Köhne, sowie den 1. Vorsitzenden des Regionssportbundes Joachim Brand begrüßen zu können.
In seinem Jahresrückblick berichtete Borsum von einem ruhigen aber auch erfolgreichen Jahr der Schützen. Der Mitgliederstand der Gesellschaft konnte relativ konstant gehalten werden, die Jugendgruppe steht in Laatzen sogar an 1. Stelle. Die Schützen haben sich auch in 2017 wieder an zahlreichen Aktivitäten in Rethen beteiligt, dieses hob auch Bürgermeister Köhne als von besonderer Bedeutung für das Gemeinwohl der Ortschaft Rehen hervor.
Im sportlichen Bereich konnte die SG Rethen die Stadtmeisterschaft im Luftgewehr gewinnen, bei den Rundenwettkämpfen im Verband Hildesheim-Marienburg wurden vordere bis mittlere Plätze erreicht.

Ursula von Hermani und Peter Rattay

 

 

 

Mit Luisa Janßen stellt die SG Rethen in der Jugend die Kreiskönigin im Lichtpunktschießen. Die 1. Mannschaft der Sportschützen steht kurz vor dem Wiederaufstieg in die Landesliga, nach 19 gewonnenen Wettkämpfen von 20 fehlt nur noch der Sieg im Relegationsschießen zum Aufstieg.
Folgende Ehrungen wurden an diesem Abend vorgenommen:

 

 

 

Die Ehrennadel in Silber für 15jährige Mitgliedschaft erhielten Ingo Baum, Roxana Constabel und Hartmut Kreiss.

Nadel und Urkundenübergabe von Brand an Borsum

Die Ehrennadel in Gold des Deutschen Schützenbundes für 40 jährige Mitgliedschaft erhielten
Ursula von Herrmani und Peter Rattay
Für 40 jährige Vorstandsarbeit wurde Christa Rautmann, die 2. Schriftführerin geehrt, Sportwart Reinhard von Herrmani für 25 jährige Vorstandsarbeit sowie Kerstin Wollenweber für 10jjährige Vorstandsarbeit als Pressewartin.
Der 1. Vorsitzende dankt allen Betreuern und Helfern, die sich das ganze Jahr über für das Schützenhaus einsetzen, ohne diese sei der Betrieb nicht möglich.

 

Der 1. Vorsitzende des Regionssportbundes Brand nimmt dann eine ganz besondere Ehrung vor: Der 1. Vorsitzende Werner Borsum erhält in Würdigung hervorragender Verdienste um die Förderung des Sports in Anerkennung unermüdlichen Eintretens für den Sport die Goldene Ehrennadel des Regionssportbundes Hannover.
In den Grußworten der Ehrengäste werden besonders die gute Gemeinschaft des Vereins sowie die Konstanz des lange zusammenarbeitenden Vorstands erwähnt.

 

1. Vorsitzender Werner Borsum mit seinem neuen Vize Hartmut Klein

Im Anschluss finden dann Neuwahlen einiger Vorstandsmitglieder statt: neuer 2. Vorsitzender wird Hartmut Klein, Hiltrud Schröder bleibt 1. Hauptkassiererin, Christa Rautmann bleibt 2. Schriftführerin,
Der 1. Schießwart Andreas Elligsen, 3. Schießwart Peter Rattay und 5 Schießwart Cornelia Gildemeister werden im Amt bestätigt. Christiane Musch bleibt Jugendwartin, Kerstin Wollenweber gibt das Amt der Pressewartin an Eva Lindner ab und übernimmt die Aufgaben der Damenbeauftragten.
Zum Abschluss wird noch auf folgende Termine hingewiesen: am 17.03. findet die Stintfahrt an die Elbe statt, am 03.03. beginnt um 14 Uhr das Vogelschießen im Schützenhaus, das Schützenfest in Rethen findet vom 10.-13.08. statt.

Fackelmarsch der Laatzener Schützenjugend

Zum zehnten Mal in Folge trafen wir uns am Freitag, 17.11.2017 zu unserem traditionellen Fackelmarsch.

Um 18:00 Uhr gingen die Jugendlichen und Betreuer der Schützengesellschaft Rethen und des Schützenvereins Gleidingen am Erbenholz durch die Feldmark Richtung Oesselse los. Gleichzeitig starteten die Jugendlichen und Betreuer des Schützenvereins Ingeln in Richtung Rethen. Auf halber Strecke trafen wir uns zu einem gemeinsamen Picknick. Mit ca. 35 Personen ließen wir es uns bei Kakao, Kinderpunsch, Laugenstangen, Würstchen, Keksen und anderen Leckereien gut gehen. Belohnt wurden wir mit bestem Wetter ohne Wind und Regen.

Sommercup 2017

Die Jugendlichen aller Laatzener Schützenvereine treffen sich einmal im Jahr zum Sommercup.

Wir trafen uns um 10Uhr im Schützenhaus in Rethen zum ausgiebigen Frühstück mit Wurst, Käse, Marmelade und Brötchen!

Gut gestärkt begannen wir dann mit den Wettkämpfen.

Es wurden 5 Mannschaften ausgelost. An 5 Stationen konnten Punkte gesammelt werden. Mit viel Spass und Begeisterung waren die Kinder dabei. Um 12:30Uhr war Siegerehrung, es gab für jeden Teilnehmer eine Überraschungstüte und einen kleinen Geldpreis! Dann wurden die Frühstücksreste vertilgt und ein kleiner Plausch gehalten. Anschliessend fuhren alle zufrieden nach Hause.

Böllern in Langenstein

Vom 07.07.2017 bis 09.07.2017 feierte der Schützenverein Langenstein in Sachsen-Anhalt sein 200-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass war auch das Landes–Böller-Bataillon Sachsen-Anhalt (LBB) eingeladen. Es besteht aus Mitgliedern aus 12 Vereinen.

Die Proklamation der Schützen wurde durch das Landes-Böller-Bataillon lautstark eröffnet. Jürgen Paduch, Adelheid Paduch und Sieglinde Meyerhoff von der Schützengesellschaft Rethen gaben mit der Kanone 9 Schüsse ab. Insgesamt waren 10 Kanonen, 6 Standböller und ein Schaftböller im Einsatz.

Ein besonderer Höhepunkt war, dass der ortsansässige Brieftaubenverein 200 Brieftauben nach dem Ausmarsch auf die Reise schickte.

Der gesamte Ablauf war hervorragend organisiert. Zur Mittagszeit wurden alle Teilnehmer zum Essen aus der Gulaschkanone eingeladen. Für jeden böllernden Verein gab es noch ein Fahnenbanner.

1 2 3