Pokalschießen und Grillen der Jugend

Jungschuetzen

Alle jugendliche Teilnehmender der Laatzener Schützenvereinen mit Trainer Andreas Rode und Rethens Jugendleiter Jürgen Paduch

… aller Laatzener Schützenvereine

Seit März 2004 führen alle Laatzener Schützenvereine gemeinsam ein Sondertraining mit dem Trainer Andreas Rode durch.

Am Samstag, den 18. Juni 2005, dem letzten Trainingstag vor den Sommerferien, wurde ein Wanderpokal ausgeschossen und anschließend gegrillt.

Die Rethener Jugendleiter Jürgen Paduch, Herbert Hanusa und Sieglinde Meyerhoff haben den Pokal gestiftet und überreicht.

Die Jugendlichen und Jugendleiter haben sich durch das Sondertraining besser kennen und schätzen gelernt.

Trainer-und-Sieger

Trainer Andreas Rode mit der Siegermannschaft aus Laatzen Nadine Dietrich, Stefani Fundamenski und Madeleine Reddeck sowie die Jugendleiter aus Rethen Jürgen Paduch und Sieglinde Meyerhoff

Die Platzierung beim Pokalschießen :

1. Platz : S V Laatzen
2. Platz : S V Gleidingen
3. Platz : S G Rethen
4. Platz : S V Grasdorf
5. Platz : S V Oesselse

 

 

 

Im September wird das Intensivtraining fortgesetzt.

“Silberhochzeit”

„Silberhochzeit” bei den Laatzener und Rethener Schützinnen!

 

vergleichsschiessen

Damenleiterin Rethen Inge Taubert, Hiltrud Schröder, Kirsten Merk (Hinten), Inge Koch, Maren Lecke, Damenleiterin Laatzen Anke Roehr, Horst Lecke, Werner Borsum 1. Vorsitzender Rethen (v.l.n.r.)

Seit nunmehr 25 Jahren veranstalten der Schützenverein Laatzen und die Schützengesellschaft Rethen ein Vergleichsschießen ihrer Damenmannschaften. Initiator dieses Pokalschießens war seinerzeit der Laatzener Bürgermeister a. D. Horst Lecke, als er als Mitglied der Schützengesellschaft Rethen die Laatzener Schützin Maren heiratete und die beiden Damenmannschaften damit zusammenbrachte.

Das diesjährige Pokalschießen fand turnusmäßig im Rethener Schützenhaus statt, wo sich 20 Schützinnen einen wie immer spannenden Wettkampf lieferten. In diesem Jahr konnte Laatzen nach einigen Jahren Pause den Pokal mit einer Gesamtringzahl von 1803 gegenüber 1787 Ringen auf der Rethener Seite wieder einmal mit nach Hause nehmen. Die besten Einzelschützinnen auf der Laatzener Seite waren Kirsten Merk mit 191 Ring stehend Freihand geschossen sowie die fast 80 jährige (!!) Inge Koch, mit 184 Ring
stehend Auflage. Bei den Rethener Schützinnen siegten Christiane Musch (191 Ring Freihand) und Hiltrud Schröder (187 Ring Auflage).

Im Anschluss an die Siegerehrung konnte zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen werden. Die Revanche wird im nächsten Jahr wieder in Laatzen erwartet.

Kerstin Wollenweber
Pressewartin der SG Rethen